Profil
Aktuelles
Vertrieb
Produkte / Shop
Service
Kontakt
Links
Gästebuch

Tel: +49 (0) 76 44 / 64 13
Fax: +49 (0) 76 44 / 66 44
info@kern-stabi.de
Sie sind hier: KERN-STABI / Service / AGBs
Allgemeine Gesch?ftsbedingungen

? 1 Allgemeiner ? Geltungsbereich

  1. Die Gesch?ftsbedingungen gelten f?r alle gegenw?rtigen und zuk?nftigen Gesch?ftsbeziehungen.
     
  2. Verbraucher i. S. d. Gesch?ftsbedingungen sind nat?rliche Personen, mit denen in Gesch?ftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbst?ndige berufliche T?tigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmen i. S. d. Gesch?ftsbedingungen sind nat?rliche oder juristische Personen oder rechtsf?hige Personengesellschaften, mit denen in Gesch?ftsbeziehungen getreten wird, die in Aus?bung einer gewerblichen oder selbst?ndigen beruflichen T?tigkeit handeln. Kunde i. S. d. Gesch?ftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
     
  3. Abweichende, entgegenstehende oder erg?nzende Allgemeine Gesch?ftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdr?cklich schriftlich zugestimmt.

? 2 Vertragsschluss

  1. Unsere Angebote sind freibleibend. Technische ?nderungen sowie ?nderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.
     
  2. Mit der Bestellung einer Ware erkl?rt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder schriftlich oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden erkl?rt werden.
     
  3. Bestellt der Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege, werden wir den Zugang der Bestellung unverz?glich best?tigen. Die Zugangsbest?tigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbest?tigung kann mit der Annahmeerkl?rung verbunden werden.
     
  4. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur f?r den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgesch?ftes mit unserem Zulieferer. Der Kunde wird ?ber die Nichtverf?gbarkeit der Leistung unverz?glich informiert. Die Gegenleistung wird unverz?glich zur?ckerstattet.
     
  5. Sofern der Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext von uns gespeichert und dem Kunden auf Verlangen nebst den vorliegenden AGB per E-Mail zugesandt.

? 3 Eigentumsvorbehalt

  1. Bei Vertr?gen mit Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollst?ndigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Vertr?gen mit Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollst?ndigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Gesch?ftsbeziehung vor.
     
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten regelm??ig durchzuf?hren.
     
  3. Der Kunde ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Falle einer Pf?ndung, sowie etwaige Besch?digungen oder die Vernichtung der Ware unverz?glich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel hat uns der Kunde unverz?glich anzuzeigen.
     
  4. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach Ziff. 2. und 3. dieser Bestimmung vom Vertrag zur?ckzutreten und die Ware herauszuverlangen.
     
  5. Der Unternehmer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Gesch?ftsgang weiterzuver?u?ern. Er tritt uns bereits jetzt alle Forderungen in H?he des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterver?u?erung gegen einen Dritter erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Unternehmer zur Einziehung der Forderung erm?chtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgem?? nachkommt und in Zahlungsverzug ger?t.
     
  6. Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Unternehmer erfolgt stets im Namen und im Auftrag f?r uns. Erfolgt eine Verarbeitung mit uns nicht geh?renden Gegenst?nden, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verh?ltnis zum Wert der von uns gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenst?nden. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen, uns nicht geh?renden Gegenst?nden vermischt ist.

? 4 Widerrufs- und R?ckgaberecht

  1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gr?nden diesen Vertrag zu widerrufen.
     
  2. Die Widerrufsfrist betr?gt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Bef?rderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
     
  3. Um Ihr Widerrufsrecht auszu?ben, m?ssen Sie uns (Kern-Stabi-Motorradtechnik, Gewerbestr.13-15, 79364 Malterdingen, info@kern-stabi.de, Telefon: 07644-6413, Telefax: 0744-6644) mittels einer eindeutigen Erkl?rung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ?ber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie k?nnen daf?r das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser M?glichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverz?glich (z.B. per E-Mail) eine Best?tigung ?ber den Eingang eines solchen Widerrufs ?bermitteln.
     
  4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ?ber die Aus?bung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
     
  5. Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschlie?lich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zus?tzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, g?nstigste Standardlieferung gew?hlt haben), unverz?glich und sp?testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zur?ckzuzahlen, an dem die Mitteilung ?ber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. F?r diese R?ckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der urspr?nglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdr?cklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser R?ckzahlung Entgelte berechnet. Wir k?nnen die R?ckzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zur?ckerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zur?ckgesandt haben, je nachdem, welches der fr?here Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverz?glich und in jedem Fall sp?testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns ?ber den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zur?ckzusenden oder zu ?bergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
     
  6. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der R?cksendung der Waren.
     
  7. Sie m?ssen f?r einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Pr?fung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zur?ckzuf?hren ist.

? 5 Verg?tung

  1. Der angebotene Kaufpreis ist bindend. Beim Verkauf an Verbraucher ist im Kaufpreis die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
     
  2. Der Kunde verpflichtet sich, nach Erhalt der Ware innerhalb von 10 Tagen den Kaufpreis zu zahlen, sofern kein anderes Zahlungsziel angegeben ist. Nach Ablauf dieser Frist bzw. dem genannten Zahlungsziel kommt der Kunde in Zahlungsverzug. Der Verbraucher hat w?hrend des Verzugs die Geldschuld in H?he von 5% ?ber dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Unternehmer hat w?hrend des Verzugs die Geldschuld in H?he von 8% ?ber dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegen?ber dem Unternehmer behalten wir uns vor, einen h?heren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
     
  3. Der Kunde hat ein Recht zu Aufrechnung nur, wenn seine Gegenanspr?che rechtskr?ftig festgestellt wurden oder durch uns anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zur?ckbehaltungsrecht nur aus?ben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverh?ltnis beruht.

?6 Gefahren?bergang

  1. Ist der K?ufer Unternehmer, geht die Gefahr des zuf?lligen Untergangs und der zuf?lligen Verschlechterung der Ware mit der ?bergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtf?hrer oder der sonst zur Ausf?hrung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den K?ufer ?ber.
     
  2. Ist der K?ufer Verbraucher, geht die Gefahr des zuf?lligen Untergangs und der zuf?lligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der ?bergabe der Sache auf den K?ufer ?ber.
     
  3. Der ?bergabe steht es gleich, wenn der K?ufer im Verzug der Annahme ist.

?7 Gew?hrleistung

  1. Ist der K?ufer Unternehmer, leisten wir f?r M?ngel der Ware zun?chst nach unserer Wahl Gew?hr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
     
  2. Ist der K?ufer Verbraucher, so hat er zun?chst die Wahl, ob die Nacherf?llung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der gew?hlten Nacherf?llung zu verweigern, wenn sie nur mit unverh?ltnism??igen Kosten m?glich ist und die andere Art der Nacherf?llung ohne erhebliche Nachteile f?r den Verbraucher bleibt.
     
  3. Schl?gt die Nacherf?llung fehl, kann der Kunde grunds?tzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Verg?tung (Minderung) oder R?ckg?ngigmachung des Vertrags (R?cktritt) verlangen. Bei einer nur geringf?gigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringf?gigen M?ngeln, steht dem Kunden jedoch kein R?cktrittsrecht zu.
     
  4. Unternehmer m?ssen uns offensichtliche M?ngel innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gew?hrleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung gen?gt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast f?r s?mtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere f?r den Mangel selbst, f?r den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und f?r die Rechtzeitigkeit der M?ngelr?ge. Verbraucher m?ssen uns innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach dem Zeitpunkt, zu dem der vertragswidrige Zustand der Ware festgestellt wurde, ?ber offensichtliche M?ngel schriftlich unterrichten. Ma?geblich f?r die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei uns. Unterl?sst der Verbraucher diese Unterrichtung, erl?schen die Gew?hrleistungsrechte zwei Monate nach seiner Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei Arglist des Verk?ufers. Die Beweislast f?r den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Verbraucher. Wurde der Verbraucher durch unzutreffende Herstelleraussagen zum Kauf der Sache bewogen, trifft ihn f?r seine Kaufentscheidung die Beweislast. Bei gebrauchten G?tern trifft den Verbraucher die Beweislast f?r die Mangelhaftigkeit der Sache.
     
  5. W?hlt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherf?llung den R?cktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu. W?hlt der Kunde nach gescheiterter Nacherf?llung Schadensersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschr?nkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelhaften Sache. Dies gilt nicht, wenn wir die Vertragsverletzung arglistig verursacht haben.
     
  6. F?r Unternehmer betr?gt die Gew?hrleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. F?r den Verbraucher betr?gt die Verj?hrungsfrist zwei Jahre ab Ablieferung der Ware. Bei gebrauchten Sachen betr?gt die Verj?hrungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Kunde uns den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat (Ziff. 4 dieser Bestimmung).
     
  7. Ist der K?ufer Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grunds?tzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. ?ffentliche ?u?erungen, Anpreisungen oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine vertragsgem??e Beschaffenheitsangabe der Ware dar.
     
  8. Erh?lt der Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, sind wir lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Montageanleitung der ordnungsgem??en Montage entgegensteht.
     
  9. Garantieren im Rechtssinne erh?lt der Kunde durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unber?hrt.

? 8 Haftungsbeschr?nkungen

  1. Bei leicht fahrl?ssigen Pflichtverletzungen beschr?nkt, sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrl?ssigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erf?llungsgehilfen. Gegen?ber Unternehmen haften wir bei leicht fahrl?ssiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.
     
  2. Die vorstehenden Haftungsbeschr?nkungen betreffen nicht Anspr?che des Kunden aus Produkthaftung. Weiter geltend die Haftungsbeschr?nkungen nicht bei uns zurechenbaren K?rper- und Gesundheitssch?den oder bei Verlust des Lebens des Kunden.
     
  3. Schadensersatzanspr?che des Kunden wegen eines Mangels verj?hren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist, sowie im Falle von uns zurechenbaren K?rper- und Gesundheitssch?den oder bei Verlust des Lebens des Kunden

? 9 Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
     
  2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des ?ffentlichen Rechts oder ?ffentlich-rechtliches Sonderverm?gen, ist ausschlie?licher Gerichtsstand f?r alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Gesch?ftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gew?hnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
     
  3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschlie?lich dieser Allgemeinen Gesch?ftsbestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die G?ltigkeit der ?brigen Bestimmungen nicht ber?hrt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen m?glichst nahe kommt.
KERN-STABI - FON: +49 (0) 76 44 / 64 13 - FAX: +49 (0) 76 44 / 66 44
Newsletter
Firma
Anrede
Name
Vorname
E-Mail
jetzt anmelden 
Wir halten Sie auf dem Laufenden

Made in Malterdingen

  Bike-Mover-Pro

This content requires the Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Link zum Produkt RS3000

Exklusive Design
Sturzpads von 
TBR-Racing 

weiter>>

Neuer BMW R Nine T Adapter f?r Hubtisch zur Zentralaufnahme

weiter >>

Kern-Einarmst?nder

Kern-Einarmst?nder der neuen Generation
 

weiter >>